SPD Kreistagsfraktion Rhein-Lahn

Puchtler: Land fördert Schuldnerberatung - SPD-Fraktion zu Gast bei Diakonie

Sozialpolitik

Die SPD-Kreistagsfraktion um MdL Puchtler (links) im Gespräch mit der Diakonie.

Die Tafeln, Schuldnerberatung, Schwangerenberatung, Suchtberatung, externe Dro-genberatung in der JVA Diez und vieles mehr zählen zu den Aufgaben der Diakonie Rhein-Lahn. Die SPD-Kreistagsfraktion hat gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden MdL Frank Puchtler, Fraktionsgeschäftsführer Carsten Göller und Landrat Günter Kern die Geschäftsstelle in Bad Ems besucht. Im Rahmen des Besuchs hat man sich mit der Leiterin Ulrike Bittner-Pommerenke über die Einrichtungen und die Arbeitsbereiche ausgetauscht.

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Diakonie bildet bedauerlicherweise die Schuldnerbe-ratung. Wie Bittner-Pommerenke berichtete, gibt es derzeit eine extrem hohe Zahl von Anfragen in diesem Bereich. Dabei sind es weniger Menschen die nicht mit Geld umgehen können, sondern Menschen, die durch Arbeitslosigkeit oder Scheidung in eine finanzielle Schieflage geraten sind. Das Land fördert, so Fraktionsvorsitzender Puchtler, die Schuldnerberatung in unserem Kreis um die wichtige Arbeit für Men-schen in finanzieller Not vor Ort zu unterstützen.

Ein zweiter Themenschwerpunkte des Gesprächs war "Die Tafel" im Kreis. Das Kon-zept stammt aus den USA und begann mit der Verpflegung von Obdachlosen in Chi-cago. Lebensmittel aus Überproduktionen werden nicht weggeworfen, sondern be-dürftigen Menschen zukommen lassen. Bei der Tafel werden qualitativ einwandfreie Lebensmitteln in Bad Ems, Diez und Nastätten an Menschen in finanzielle Notlagen weitergegeben. Die Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen und Verantwortlichen vor Ort funktioniert dabei sehr gut.

Für Diez und Nastätten konnten das Kreistagsmitglied Heike Winter (Miehlen) sowie Dietmar Meffert und Michael Schnatz (beide Diez) bestätigen. Mit dem Termin in Bad Ems hat die SPD-Fraktion, nach ihrem Besuch bei der Caritas in Lahnstein, sich nun auch ein aktuelles Bild von der zweiten großen sozialen Beratungsstelle verschafft.