SPD Kreistagsfraktion Rhein-Lahn

SPD-Kreistagsfraktion und Oberbürgermeisterkandidat Matthias Boller besuchen die Caritas

Sozialpolitik

Frank Puchtler (li.) und Matthias Boller (2.v.l.) im Gespräch mit der Caritas in Lahnstein

In einem gemeinsamen Termin haben Oberbürgermeisterkandidat Matthias Boller (Lahnstein) und die SPD-Kreistagsfraktion um MdL Frank Puchtler (Oberneisen) dem Caritasverband Westerwald - Rhein-Lahn e.V. einen Besuch abgestattet. In einem Informationsgespräch mit Caritasdirektor Frank Keßler-Weis, Abteilungsleiter Thomas Jeschke und Dorothea Westermayer haben sich der Kandidat und die Fraktion vor allem über das Beratungs- und Unterstützungsangebot in Lahnstein und dem Rhein-Lahn-Kreis informiert.

Die Caritas bietet ein vielfältiges Beratungs- und Unterstützungsangebot für die Menschen im Kreis an. Neben der allgemeinen Lebensberatung, der Schwangerenberatungen sowie den Werkstätten und Wohneinrichtungen, bilden die Schuldnerberatung und der Kinderschutzdienst einen Schwerpunkt der Arbeit. Von den unterschiedlichen Beratungsangeboten profitieren jährlich über 600 Menschen direkt und weit über 1.000 Menschen indirekt.
Der Kinderschutzdienst hilft über 125 kleinen Menschen pro Jahr und die Schuldnerberatung wird von über 300 Menschen aufgesucht. Bedauerlicherweise nehmen in diesen beiden Bereichen die Fallzahlen kontinuierlich zu und so steigt hier auch der Kostendruck.

Im Gespräch sicherten Boller und Puchtler der Caritas zu, auch weiterhin eine kontinuierliche Unterstützung seitens des Kreises und des Landes sicherstellen zu wollen. "Wir sind beeindruckt von der guten Arbeit der Caritas und fänden es schade, wenn es ein solches Angebot hier bei uns nicht gäbe", so Oberbürgermeisterkandidat Boller im Anschluss an den Termin.

Der Caritasverband Westerwald - Rhein-Lahn e.V. ist ein Verband mit ca. 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in über 30 Einrichtungen aktiv sind. Zur Finanzierung tragen das Land, der Kreis und Eigenmittel der Caritas bei.